Seite 21 von 22 ErsteErste ... 11 18 19 20 21 22 LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 420 von 428

Thema: Rechtsprechungshinweise Nachlass

  1. #401
    Club 18.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    18.252
    Dafür gibt es aber eine Anzahl anderer Entscheidungen, die auf der gleichen Linie liegen:

    OLG Köln FRPrax 2014, 282 = FamRZ 2015, 280; KG FGPrax 2016, 86; OLG Köln Rpfleger 2017, 155 = ZEV 2017, 219. Zur genannten ständigen willkürlichen Verweisungspraxis des AG Schöneberg vgl. auch Lamberz Rpfleger 2015, 187.

  2. #402
    Club 6.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    27.07.2006
    Beiträge
    6.222
    "Der Staat ist vom kühlen, aber zuverlässigen Wächter zur Amme geworden. Dafür erdrückt er die Gesellschaft mit seiner zärtlichen Zuwendung."

  3. #403
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Oberlandesgericht Düsseldorf, 29.9.17, I-3 Wx 63/16, BeckRS 2017, 129405

    Testament - Aufhebungswille bei durchgestrichenem Text




    OLG Oldenburg, Beschluss vom 31.07.2017, 3 W 74/17, BeckRS 2017, 129885

    Kosten für Erteilung eines Negativzeugnisses (Gebühr gemäß Nr. 1401 der Anlage zum JVKostG)



    OLG Düsseldorf, Beschluss vom 10.05.2017 - I-3 Wx 315/15, BeckRS 2017, 121763

    § 13 BeurkG - Unterschrift unter einem notariellen Testament entspricht nicht dem tatsächlichen Familiennamen
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  4. #404
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Oberlandesgericht Düsseldorf, 14.9.17, I-3 Wx 143/16, BeckRS 2017, 129494

    Testamentsauslegung - "Vererbung" des den wesentlichen Teil des Vermögens ausmachenden Wohnungserbbaurechtes



    Oberlandesgericht Düsseldorf, 21.9.17, I-3 Wx 173/17, BeckRS 2017, 129499

    Zur Anfechtbarkeit der Erbausschlagung beim Vorhandensein unbekannter Erben
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  5. #405
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    OLG Stuttgart, 09.08.2017, 8 W 336/15

    Pflichtteilsstrafklausel mit aufschiebend bedingter Enterbung

    NJW-RR 2017, 1353
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  6. #406
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    OLG München 13.7.17, 31 Wx 229/16

    FamRZ 2017, 1974-1975

    Zu den Anforderungen an eine Abhilfeentscheidung - Auseinandersetzung mit dem Beschwerdevorbringen

    Zur Berechnung der Erbquoten bei Zuwendung von Vermögensgruppen
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  7. #407
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Für die örtliche Zuständigkeit nach § 343 Abs. 2 FamFG ist es unerheblich, wie lange der letzte gewöhnliche Aufenthalt im Inland zurückliegt.

    KG, 18.07.2017 - 1 AR 36/17

    Rpfleger 18, 29
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  8. #408
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Vergütung des Nachlasspflegers (Vergütung für bereits erbrachte Leistungen; Abschlagszahlungen)

    OLG Stuttgart, 29.11.2017 - 8 W 142/17


    Potentielle Erben als Beteiligte im Verfahren über die Einsetzung eines Nachlasspflegers nach § 1960 BGB


    OLG Bremen, 30.8.2017, 5 W 10/17, 5 W 11/17 (ZEV 2018, 25)
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  9. #409
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    OLG Saarbrücken, Beschluss vom 12.12.2017 - 5 W 53/17, BeckRS 2017, 137146

    Zu den Anforderungen an die Sachverhaltsdarstellung bei einer Pflichtteilsentziehung

    (Anm. Litzenburger, FD-ErbR 2018, 401865)
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  10. #410
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    OLG München, Beschluss v. 10.08.2017 – 31 Wx 57/16

    Wirken beide Ehegatten an der Niederschrift eines Testaments mit, begründet dies für sich allein kein zwingendes Indiz für die Annahme eines Testierwillens bei beiden Ehegatten.
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  11. #411
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Zur Bestellung eines Testamentsvollstreckers durch das Nachlassgericht bei einem betreuten Erben

    HansOLG, 8.2.17, 2 W 91/15 - FamRZ 2018, 216


    Konkludente Schlussererbeneinsetzung - Gemeinsames Kind hat zugewendetes Grundstück noch zu Lebzeiten der Eltern übertragen bekommen

    ThürOLG, 4.5.17, 6 W 102/15 - FamRZ 2018, 213
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  12. #412
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Begründungsumfang des Nachlassgerichts bei der Festsetzung der Höhe der Nachlasspflegervergütung

    Formelhafte "Begründungen" bei Festsetzung der Nachlasspflegervergütung, die ungeprüft die Angaben im Festsetzungsantrag übernehmen, genügen nicht den Anforderungen des § 38 Abs. 3 Satz 1 FamFG. In einem solchen Fall kann eine Aufhebung und Zurückverweisung nach § 69 Abs. 1 Satz 2 FamFG erfolgen. Eines Antrages auf Zurückverweisung bedarf es nicht.

    OLG Celle 6. Zivilsenat, Beschluss vom 29.11.2017, 6 W 190/17

    BeckRS 2017, 139358
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  13. #413
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    OLG Bremen, 30.08.2017 - 5 W 27/16

    Bei einem gemeinschaftlichen Testament kann die per Änderungsvorbehalt den Ehegatten wechselseitig eingeräumte Befugnis zur Abänderung wechselseitiger Verfügungen von der Zustimmung eines Dritten (hier: Testamentsvollstrecker) abhängig gemacht werden.


    ZEV 2018, 90 (mit abl. Anm. Graf Wolffskeel v. Reichenberg)
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  14. #414
    Club 6.000 Avatar von Prinz
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    20.04.2009
    Beiträge
    6.068
    Europäisches Nachlasszeugnis:

    EuErbVO Artt. 1 Abs. 2 lit. d, 23; BGB § 1371

    Zur Qualifikation der Erbteilserhöhung nach § 1371 Abs. 1 BGB


    Art. 1 Abs. 1 der Verordnung (EU) Nr. 650/2012 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 4. Juli 2012 über die Zuständigkeit, das anzuwendende Recht, die Anerkennung und Vollstreckung von Entscheidungen und die Annahme und Vollstreckung öffentlicher Urkunden in Erbsachen sowie zur Einführung eines Europäischen Nachlasszeugnisses ist dahin auszulegen, dass eine nationale Bestimmung wie die im Ausgangsverfahren in Rede stehende, wonach beim Tod eines Ehegatten ein pauschaler Zugewinnausgleich durch Erhöhung des Erbteils des überlebenden Ehegatten vorzunehmen ist, in den Anwendungsbereich der Verordnung fällt.

    EuGH, Urteil vom 01.03.2018, C-558/16 = DNotI, letzte Aktualisierung: 2.3.2018
    Lieber einen Frosch küssen als eine Kröte schlucken

  15. #415
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Bestimmung der Vergütung eines berufsmäßig tätigen Nachlasspflegers bei werthaltigem Nachlass

    Die Vergütung eines berufsmäßigen Nachlasspflegers ist auch bei werthaltigen Nachlässen grundsätzlich nach Zeitaufwand und angemessenem Stundensatz und nicht (nur) pauschal nach einem bestimmten Prozentsatz des Aktivnachlasses abzurechnen.
    Ein die Höhe des doppelten Betrages nach § 3 Abs. 1 VBVG übersteigender Stundensatz wird für Nachlasspfleger, die nicht im Hauptberuf Rechtsanwalt sind, nur in begründeten Einzelfällen in Betracht kommen.

    OLG Celle 6. Zivilsenat, Beschluss vom 18.01.2018, 6 W 211/17 (BeckRS 2018, 905)

    § 1836 Abs 1 BGB, § 1915 Abs 1 S 1 BGB, § 1915 Abs 1 S 2 BGB, § 3 Abs 1 VBVG




    Zur Angabe der Übertragung von Nacherbenanwartschaftsrechten im Erbschein

    OLG Köln, Beschl. v. 22.11.2017 – 2 Wx 219/17, ZEV 2018, 138
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  16. #416
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    (Keine) Gebühr für eine Auskunft über ein Nachlassverfahren; Inkassobüro kein Verfahrensbevollmächtigter gem. § 10 FamFG für Auskunft betr. Nachlassverfahren

    OLG Köln, Beschluss vom 08.01.2018 - 2 Wx 277/17, BeckRS 2018, 1425, ZEV 2018, 167 (Ls.)
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  17. #417
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Literaturhinweis:

    Weber/Francastel: Der gewöhnliche Aufenthalt pflegebedürftiger Erblasser im Kontext von EuErbVO und FamFG, DNotZ 2018, 163
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  18. #418
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Horn: Vermächtnisse in der Testamentsgestaltung, NJW 2018, 1000
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  19. #419
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Oberlandesgericht Köln, 6.12.17, 2 Wx 253/17

    FamRZ 2018, 534


    Vergütung eines Nachlasspflegers und vorherige Anhörung der Erben; Anwaltliche Vergütung eines Verfahrenspflegers und Zuständigkeit des Nachlassgerichts für die Bestellung des Verfahrenspflegers
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  20. #420
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.426
    Siebert: Die Entwicklung des Erbrechts im zweiten Halbjahr 2017, NJW 2018, 1064
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •