Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 59

Thema: Bevor es losgeht...

  1. #21
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    gelernte ReFa und Rechtspflegeranwärterin
    Registriert seit
    12.01.2014
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    64
    Da ich auch gelernte ReFa bin und ein Jahr im Bereich Kostenrecht spezialisiert wurde, hoffe ich, dass mir der Bereich etwas leichter fällt

    Auch habe ich bereits eine eigene Wohnung mit meinem Partner.. werde aber in Bad Münstereifel mich im Wohnheim einquartieren

    Den Tipp mit dem Kindergeldantrag werde ich auf jeden Fall beherzigen.

    Ich bin mal ganz gespannt, wie die Leute in meinem Jahrgang drauf sein werden Hoffe es harmoniert überwiegend

  2. #22
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    gelernte ReFa und Rechtspflegeranwärterin
    Registriert seit
    12.01.2014
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    64
    Vielleicht noch einmal direkt an die Anwärter, die bereits in Bad Münstereifel gewohnt haben und derzeit noch hausen...

    Welche Gegenstände sollte man auf jeden Fall mitbringen (Zimmereinrichtung, Schulmaterial)? Und wie habt ihr euch größtenteils organisiert? Alles in einem Ordner oder für jedes Fach einen eigenen Ordner? Führt ihr Register bzw. Inhaltsverzeichnisse? Nummeriert ihr Seiten oder zeichnet nur das Datum am Rand?

    Find es super interessant, wie man sich organisieren kann. Natürlich merkt man erst, wenn man selbst anfängt, was einem besser liegt, aber möchte gerne andere Meinungen hören

  3. #23
    Mina92
    Gast
    Ich war zwar nicht in Bad Münstereifel, aber mit einem Ordner wirst du nicht weit kommen.
    Mach dir zu Hause schon mal ein Regal frei....

    Bei uns wurde das unterschiedlich gehandhabt.
    Ich habe meistens alles in einem Block gesammelt und aufgeschrieben.
    Habe das dann nachmittags in die einzelnen Ordner verteilt und nur die mit in den Unterricht genommen die am jeweiligen Tag anstanden.
    (...ansonsten schleppt man sich tot...)

  4. #24
    Club 9.000 Avatar von Gegs
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Registriert seit
    09.03.2008
    Ort
    51° 20' N 12° 22' E
    Alter
    42
    Beiträge
    9.566
    Zitat Zitat von Endgegner Beitrag anzeigen
    nach den Stunden am morgen ist Mittagessen und dann von 14-21 Uhr in der Bibliothek lesen, 3 Jahre lang, jeden Tag!
    Klar . Am Ende hat man das Examen und ist reif für die Einweisung. Der damalige Chef vom Landesprüfungsamt in Sachsen hat die schlechten Examensergebnisse auch immer darauf geschoben, dass die meisten Studenten keine 12 Stunden am Tag lernen. Bei mir ging in der Regel nach 6 Stunden nix mehr in den Kopf; das war auch gut so!
    Er versprach auf mich zu warten, wann und wo auch immer, denn ich könnte ihn ja brauchen. Und ich brauche ihn - wie schon immer. Er ist eben mein Hund. (Gene Hill)

    "Vergiß der Dich bezahlt hat, Dich versichert und verplant hat, licht Dein' Anker, mach blau!" (Basta)

  5. #25
    Club 1.000 Avatar von Mr.T
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.05.2014
    Ort
    hoch droben halt
    Beiträge
    1.725
    Für den Schönfelder gibt es auch 1/2 und 1/3 Hefter, man muss ja nicht unbedingt wirklich alles immer dabei haben.
    Der Mensch erfand die Atombombe, doch keine Maus der Welt würde eine Mausefalle konstruieren (Einstein)

    Ich muss noch bis Oktober warten: https://www.youtube.com/watch?v=p7w9Mf8qOUg

  6. #26
    Fortgeschrittener
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    12.08.2014
    Beiträge
    116
    Ich war in BadMü und hatte für jedes Fach einen eigenen Ordner, den ich dann mit Trennstreifen nochmals unterteilt habe, z. B. bei ABR (allgemeines bürgerliches Recht): Allgemeines Schuldrecht, Sachenrecht, Fälle aus Ilias usw. Ein Ordner für das ganze Jahr reicht definitiv nicht aus! In den Unterricht habe ich dann notgedrungen auch immer die jeweiligen Ordner der Fächer mitgenommen, die dran waren, was schon manchmal ziemlich schwer werden konnte, wenn man dann noch 1 L Wasser mitnimmt und ggf. den Schöni ... eine Kollegin von mir hat das ganz praktisch gehandhabt - die hatte sich einen Pilotenkoffer mit Rollen dran besorgt und hat die ganze Schose bequem hinter sich hergezogen Das ist allerdings auch nur empfehlenswert, wenn man mit der Tasche nicht über den Sportplatz muss.

    In deinem Zimmer kannst du mehr oder weniger unter bringen, was du willst. Du kriegst allerdings bei Einzug eine Hausordnung, wo drin steht, wie du mit Elektrogeräten umzugehen hast und welche Geräte eigentlich erlaubt sind usw. Bei uns hatte aber problemlos jeder einen Laptop, TV, manchmal noch Radio und Wasserkocher mit.

    Ansonsten haben sich da manche von uns wirklich fast komplett häuslich eingerichtet, was allerdings auch nachvollziehbar war. Wir hatten Kollegen aus anderen Bundesländern, die da mehr oder weniger das ganze Jahr gewohnt haben. Es war also alles dabei von elektr. betriebenen Kühlboxen, die als Kühlschrankersatz genutzt wurden, Teppichen, Postern, Bildern in Bilderrahmen, Hifi-Anlagen, div. Dekorationen ... Man muss nur alles hinbekommen und - je nachdem wo du wohnt - hochgeschleppt bekommen und am Ende des Jahres auch wieder nach Hause. Und naja, in den Wänden rumbohren und Bohrlöcher erzeugen ist vielleicht auch nicht ganz so gut! Insg. sollten die Zimmer zwar häuslich genutzt werden können, aber auch pfleglich für spätere Jahrgänge genutzt werden.

    Wichtig ist jedoch: Für das Badezimmer auf jeden Fall Seife mitbringen! Toilettenpapier wird zwar gestellt und aufgefüllt, aber Seife nicht!
    Geändert von MacPeach (23.05.2016 um 11:51 Uhr) Grund: Ergänzung

  7. #27
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rpfl.
    Registriert seit
    25.05.2011
    Beiträge
    438
    Zitat Zitat von Sam93 Beitrag anzeigen
    Vielleicht noch einmal direkt an die Anwärter, die bereits in Bad Münstereifel gewohnt haben und derzeit noch hausen...

    Welche Gegenstände sollte man auf jeden Fall mitbringen (Zimmereinrichtung, Schulmaterial)? Und wie habt ihr euch größtenteils organisiert? Alles in einem Ordner oder für jedes Fach einen eigenen Ordner? Führt ihr Register bzw. Inhaltsverzeichnisse? Nummeriert ihr Seiten oder zeichnet nur das Datum am Rand?

    Find es super interessant, wie man sich organisieren kann. Natürlich merkt man erst, wenn man selbst anfängt, was einem besser liegt, aber möchte gerne andere Meinungen hören
    Also ich hatte eine ungeordnete Zettelwirtschaft. Hat gut geklappt.
    Ansonsten der Gegenstand, den zu in jedem Fall mitbringen solltest: Fernseher.

  8. #28
    Fortgeschrittener
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    12.08.2014
    Beiträge
    116
    Ach ja, Bettzeug wird von der FH auch gestellt und auch von der FH gewaschen, wenn du Bedarf hast. Das kann man sich an einer bestimmten Stelle (die mir gerade nicht mehr einfällt) abholen und in einem bestimmten Rhythmus zur Reinigung abgeben. Ansonsten hatten viele von uns auch eigenes Bettzeug bei und haben zuhause gewaschen. Es gibt aber eine Waschmaschine und einen Trockner an der FH I (evtl. zwischenzeitlich auch in der FH II? oder auch mehrere?), der münzbetrieben ist.

  9. #29
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    gelernte ReFa und Rechtspflegeranwärterin
    Registriert seit
    12.01.2014
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    64
    Oh, da sind ja schon mal viele tolle Tipps dabei. Nutzen eigentlich viele diese Schönfelder-Tasche? Gerade günstig bei Amazon mit Buchstütze gesehen Ja so eine Tasche mit Rollen ist vielleicht tatsächlich nicht schlecht, wenn man viel zu schleppen hat. Und es ist auch gut zu wissen, dass Bettwäsche gestellt wird U.a. wurde mir persönlich nahegelegt, evt. eigenes Geschirr mitzubringen; das Geschirr in den jeweiligen Wohnküchen sei wohl nicht wirklich immer dem hygienischen Standard unterlegen. Was haltet ihr davon?

    Dass man für jedes Fach einen eigenen Ordner anschafft, finde ich persönlich auch ganz praktisch; überlege hier jedoch, ob normale Leitz-Order ihre Aufgabe gut erfüllen, oder ob man mit dem Gedanken spielen sollte, vielleicht Qualitätsordner (z. B. Leitz Active WOW) anzuschaffen. Klar, liegt vielleicht auch im Auge (und im Portemonnaie) des Betrachters, ob sowas notwendig ist und ob man tatsächlich mehr Geld in solche Ordner investieren möchte, aber denke mir auch, dass man hochwertigere Ordner vielleicht lieber zu Hand nimmt; sich mehr mit diesen beschäftigt und man nachhaltig mehr davon hat, weil sie einfach stabiler und nicht so leicht kaputt zu kriegen sind. Was ist eure Meinung? Spielerei oder vielleicht eine gute Investition?

  10. #30
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    1.503
    Planung ist gut, aber irgendwie sollte man es auch nicht übertreiben...
    Letztlich entscheidet jeder für sich, wie er was am besten sammelt, abheftet und transportiert. Und ich kann ich mich noch daran erinnern, dass so ein eigenes System auch mal umgestellt oder angepasst wird, je wie es einem dann am praktischsten vorkommt.

    Meine beste Freundin im Studium hatte eine ganz andere Ordnung. Die war sicherlich auch nicht schlecht und auch gut verständlich, wäre aber nie im Leben mein "Ding" gewesen.
    Wir sind ja auch nicht in der Grundschule, wo alle drei Wochen die Mappen eingesammelt werden.

    Also mach dir bloß nicht zu viele Gedanken um solche Dinge. Das wird schon alles

  11. #31
    Fortgeschrittener
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    12.08.2014
    Beiträge
    116
    Bei den Ordnern würde ich persönlich nicht so viel Geld investieren, weil die max. 3 Jahre gebraucht werden ... in der Praxis später guckst du da so gut wie gar nicht mehr rein Da nimmst du tatsächlich eher Kommentare, Handbücher und den Ratschlag von Kollegen zur Hand.

    Das Geschirr in den Küchen ist grundsätzlich ok. Deren hygienischer Zustand hängt natürlich von den Mitbewohnern ab Ich selbst hatte auch ein Tellerchen, Tässchen und Besteck dabei. Wäre aber nicht nötig gewesen.

  12. #32
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    gelernte ReFa und Rechtspflegeranwärterin
    Registriert seit
    12.01.2014
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    64
    Jaa ich weiß, man sollte es nicht mit der Planung übertreiben.. aber mir bleibt ja nichts anderes übrig vor dem Studium Freue mich soo auf das Studium und habe wahrscheinlich schon das halbe Forum diesbezüglich durchgestöbert

    Bin derzeit noch Arbeiten und habe den ganzen Juli frei (Urlaub).. da wäre es super, schon einige Dinge zu sammeln und einiges vorzubereiten. Ich mag sowas einfach.

    Ist es richtig, dass man den Freitag vorher (Vereidigung am Montag) schon das Zimmer beziehen kann?

  13. #33
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.02.2008
    Beiträge
    1.503
    Vorbereitung ist ja auch gut. Aber bitte verzettle (im wahrsten Sinne des Wortes...) dich dann nicht im Studium!
    Du wirst schnell merken, was wirklich wichtig ist. Und dann darfst du halt nicht enttäuscht sein, wenn das eine oder andere anders läuft, als zuvor geplant.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall einen guten Start und dass du deine (Vor)Freude möglichst lange beibehältst!!

  14. #34
    Club 9.000 Avatar von Gegs
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Registriert seit
    09.03.2008
    Ort
    51° 20' N 12° 22' E
    Alter
    42
    Beiträge
    9.566
    Noch ein Tip in Richtung Bücher /Schönfelder. Kauf Dir einen gebundenen Schönfelder und erneuere diesen von Zeit zu Zeit. Das ist immer noch billiger, als sich durch die ständigen Aktualisierungen, welche die Kernfächer meistens nicht betreffen und auch ins Geld gehen, zu wühlen.

    Buchstütze für Schönfelder hatten bei uns nur die Streber, ist aber Geschmackssache. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann ich das letzte Mal einen Schönfelder aufgeschlagen habe. Wer sich mit dem Gesetz intensiv beschäftigt, hat meist schnell den genauen Gesetzestext im Kopf. Das war für mich immer die kleinste Hürde. Habe aber auch - zum Glück - ein elefantöses Gedächtnis.
    Er versprach auf mich zu warten, wann und wo auch immer, denn ich könnte ihn ja brauchen. Und ich brauche ihn - wie schon immer. Er ist eben mein Hund. (Gene Hill)

    "Vergiß der Dich bezahlt hat, Dich versichert und verplant hat, licht Dein' Anker, mach blau!" (Basta)

  15. #35
    Gehört zum Inventar Avatar von DeliriumDriver
    Beruf
    Referendar, Wissenschaftlicher Mitarbeiter & Dipl. RPfl. (FH)
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    415
    Zitat Zitat von Gegs Beitrag anzeigen
    Noch ein Tip in Richtung Bücher /Schönfelder. Kauf Dir einen gebundenen Schönfelder und erneuere diesen von Zeit zu Zeit. Das ist immer noch billiger, als sich durch die ständigen Aktualisierungen, welche die Kernfächer meistens nicht betreffen und auch ins Geld gehen, zu wühlen.
    Von dem nervigen Einsortieren ganz zu schweigen.

    Zitat Zitat von Gegs Beitrag anzeigen
    Buchstütze für Schönfelder hatten bei uns nur die Streber, ist aber Geschmackssache.
    Vor allem, da der Schönfelder Karton ja schon als Stütze verwendet werden kann.

    Ansonsten: Von Anfang an versuchen zu verstehen, warum man etwas macht. Mit Auswendiglernen kommt man auch im Studium zum Rechtspfleger nicht weit.
    -Vanitas vanitatum et omnia vanitas -





  16. #36
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    gelernte ReFa und Rechtspflegeranwärterin
    Registriert seit
    12.01.2014
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    64
    @pullmoll: Vielen Dank Ich bin ausgelernte Refa und bereits ein Jahr beim Anwalt.. durch viele Gespräche mit anderen Anwärtern und einigen Rechtspflegern konnte ich mir schon ein kleines Bild vom Studium machen. Versuche hier allerdings noch einige Tipps mit auf dem Weg zu nehmen.

    @gregs: Auch Dir danke für den Tipp. Wusste gar nicht, dass es Schönfelder in gebundener Version gibt. Nutzen das hier mehrere? Bin es in der Ausbildung gewohnt, Schönfelder neu einzusortieren.. die Aufgabe war schöner als stundenlang Akten zu kopieren

    Aber werde mir das mal genauer anschauen und mich mal damit auseinandersetzen. Auf dem ersten Blick schaut es wirklich nach einer kostengünstigeren Alternative aus.

  17. #37
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    29.10.2015
    Beiträge
    80
    Darf man in Bad Münstereifel markieren und (Paragraphen) kommentieren ?
    Genau dann würde ich nämlich von der gebundenen Version abraten.
    Alle deine Markierungen zu übertragen ist nämlich auch die Hölle.
    Den Plan hatte ich nämlich vor der Prüfung...

  18. #38
    Club 8.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.11.2007
    Beiträge
    8.955
    Zitat Zitat von MacPeach Beitrag anzeigen
    Toilettenpapier wird zwar gestellt und aufgefüllt, ...
    War aber auch nicht das vierlagige mit Mandelmilch!

  19. #39
    Club 1.000 Avatar von mikschu
    Beruf
    Dipl.-Rpfl.
    Registriert seit
    05.12.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    36
    Beiträge
    1.281
    Zitat Zitat von 45 Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von MacPeach Beitrag anzeigen
    Toilettenpapier wird zwar gestellt und aufgefüllt, ...
    War aber auch nicht das vierlagige mit Mandelmilch!
    Wohl eher Schmirgelpapier, oder?


    Zum Thema Schönfelder: Ich würde den zum selber sortieren nehmen. Ist zwar auf die drei Jahre teurer, aber auf der anderen Seite lernt man durch stetiges Übertragen der Markierungen auch ein wenig "seine" Paragraphen.

    Es gibt inzwischen auch den Schönfelder als Loseblattsammlung mit der eingebauten Buchstütze. Habe ich in den letzten Jahren mehrfach gesehen und fand das ganz interessant, weil man sich den Notenständer/Karton/Etui-Ständer spart.

    Ansonsten kann ich nur empfehlen:

    Viel lernen, klar. Aber nicht vergessen, dass man auch die Freizeit als Freizeit nutzen muss. Denn wenn nur der Kopf vor Lernen raucht, dann bringt das auch nix. Oft hilft das regelmäßige Abschalten zum Beispiel durch Sport, die Synapsen wieder vernünftig auszurichten und die Aufnahmefähigkeit wieder herzustellen.

    Viel Glück beim Studium!

  20. #40
    Interessierter
    Themenstarter

    Beruf
    gelernte ReFa und Rechtspflegeranwärterin
    Registriert seit
    12.01.2014
    Ort
    Hamm
    Beiträge
    64
    Guten Morgen,

    werde wegen euch jetzt erstmal Toilettenpapier doch mitnehmen. wenns nicht benötigt wird, kommt es einfach wieder am WE nach Hause

    Ich werde mal mit den Anwärtern der anderen Studienjahrgänge Kontakt pflegen und mal schauen, wie die es handhaben und welche Vor- und Nachteile sie sehen.

    Eine gute Learn-Life-Balance zu finden, werden wir schon irgendwie hinkriegen. Viele denken über eine Anmeldung des in Euskirchen liegenden Fitnessstudios nach. Da haben wir ja schon mal eine gute und auch sinnvolle Freizeitgestaltung.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •