Hallo,

ich habe folgendes Problem:

Der Verfahrensbevollmächtigte macht neben der 1,3 VG eine 1,2 TG gem. 3104 VV RVG geltend.
Erschienen zum Termin ist jedoch ein Terminsvertreter. Neben der 1,2 TG für den Verfahrensbevollmächtigten wird jetzt noch eine Gebühr gem. § 3a RVG für den Terminsvertreter beantragt.
Sehe ich das richtig, dass der Verfahrensbevollmächtigte keine Terminsgebühr und nur der Terminsvertreter die Gebühr nach § 3a RVG bekommt?

Vielen Dank für eure Hilfe!