Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Beamter auf Widerruf BaWü

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Gerichtsvollzieheranwärter
    Registriert seit
    02.08.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17

    Beamter auf Widerruf BaWü

    Zum 1.9.18 fange ich das Gerichtsvollzieher-Studium in Schwetzingen an, jedoch bin ich aktuell noch als Widerrufsbeamter in der Finanzverwaltung BaWü. Gibt es eine Frist bis wann ich den Entlassungsantrag spätestens gestellt haben muss (Zeitpunkt der Entlassung wäre ja der 31.08.18) ? Aus § 31 Abs. 3 LBG BW werde ich leider nicht wirklich schlau. In § 31 Abs. 3 Satz 2 LBG BW steht ja, dass die Verwaltung die Entscheidung aus zwingenden dienstlichen Gründen um 3 Monate hinauszögern kann. Welche Gründe könnten seitens der Verwaltung entgegenstehen, meinem Wunschtermin nicht zu entsprechen ?

  2. #2
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    01.02.2008
    Beiträge
    1.056
    Das sie dich brauchen

  3. #3
    Club 2.000 Avatar von BREamter
    Beruf
    Beamter
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    nicht mehr bei der Justiz
    Beiträge
    2.964
    Bei einem Widerrufsbeamten = Anwärter eher unwahrscheinlich.

  4. #4
    Interessierter
    Beruf
    OGeVau
    Registriert seit
    05.12.2017
    Ort
    EG links rein, Zimmer 0815
    Beiträge
    91
    sofern ein dienstliches Interesse bestände (z.b. Stelle kann kurzfristig nicht besetzt werden) könnte eine Verlängerung erfolgen, schon möglichweise deshalb, weil man Dich dort nicht gehen lassen w i l l. Das klassische Beispiel hierfür war früher die Wehrpflicht. Mich hat man damals auch zweimal verlängert, dann wurde ich erst eingezogen. Das war aber schon in den 1990ern.

    Andererseits: Wie bereits geschrieben, als Anwärter vermutlich eher unwahrscheinlich.

  5. #5
    Gehört zum Inventar Avatar von z0rr0
    Beruf
    Mitarbeiter im Notariat & Dipl.-RPfl. (FH)
    Registriert seit
    17.04.2013
    Ort
    NRW
    Alter
    28
    Beiträge
    338
    Man könnte ja den Antrag auf Entlassung 2-3 Monate vorher stellen.
    ...dafür haben wir kein Formular.


    Sämtliche Beiträge stellen keine Rechtsauskunft dar, sondern spiegeln lediglich die persönliche Meinung des Verfassers wider.




  6. #6
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Gerichtsvollzieheranwärter
    Registriert seit
    02.08.2017
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    17
    Zitat Zitat von z0rr0 Beitrag anzeigen
    Man könnte ja den Antrag auf Entlassung 2-3 Monate vorher stellen.
    Also sollte ich den Antrag lieber früher als später stellen?

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •