Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 69

Thema: Rechnungslegung bei jedem Zwischenbericht ans Gericht

  1. #1
    Foren-Experte
    Beruf
    gepr. Bilanzbuchhalter beim Insolvenzverwalter
    Registriert seit
    19.08.2013
    Ort
    Ansbach
    Alter
    61
    Beiträge
    272

    Rechnungslegung bei jedem Zwischenbericht ans Gericht

    Was soll man davon halten, daß zukünftig bei jedem Zwischenbericht (Sachstandsbericht) ans Gericht um Vorlage der gesamten Belege und Kontoauszüge im Original, Vorlage des Kassenbuches und eine Buchungsübersicht "gebeten" wird.
    Mi der "Buchungsübesicht" ist im übrigen Winsolvenz Report 6016 gemeint, das ist ein EA-Kontenblatt, sehr unübersichtlich.

    Gilt §66 InsO nicht mehr?
    Geändert von RGSilberer (24.01.2018 um 16:17 Uhr)

  2. #2
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.940
    a. Hier hat jemand zu viel Zeit;

    b. Man hat gerade mit einem Verwalter einen Riesenaufleger gemacht und es stehen Amtshaftungsansprüche im Raum;

    c. Man bereitet sich auch ForStab vor;

    d. eine Kombination aus a - c.
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  3. #3
    Foren-Experte
    Themenstarter

    Beruf
    gepr. Bilanzbuchhalter beim Insolvenzverwalter
    Registriert seit
    19.08.2013
    Ort
    Ansbach
    Alter
    61
    Beiträge
    272
    So ähnlich waren unsere Überlegungen auch.

    Allerdings fehlt doch die Rechtsgrundlage für eine solche Forderung, oder nicht.

  4. #4
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.940
    Zitat Zitat von RGSilberer Beitrag anzeigen
    So ähnlich waren unsere Überlegungen auch.

    Allerdings fehlt doch die Rechtsgrundlage für eine solche Forderung, oder nicht.

    § 58 InsO, vergl. HamKo § 58 Rn 8. als mildeste Aufsichtsmaßnahme...
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  5. #5
    Foren-Experte
    Themenstarter

    Beruf
    gepr. Bilanzbuchhalter beim Insolvenzverwalter
    Registriert seit
    19.08.2013
    Ort
    Ansbach
    Alter
    61
    Beiträge
    272
    Einen Bericht, ja gern, den Bericht bekommt das Gericht ja, aber eine komplette Rechnungslegung zu jedem Bericht.

    Also der HamKo schreibt dazu von Zwischenrechnungen. Das ist ja genau das was wir vorlegen, Zwischenrechnung und Kontoauszüge in Kopie.
    Aber jetzt werden ... die gesamten Belege (Kontoauszüge, Verträge ...) im Original ... verlangt.
    Geändert von RGSilberer (24.01.2018 um 16:36 Uhr)

  6. #6
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.940
    Ihr arbeitet noch mit 99? In P3 finde ich so einen Report nicht.
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  7. #7
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.940
    Zitat Zitat von RGSilberer Beitrag anzeigen
    Aber jetzt werden ... die gesamten Belege (Kontoauszüge, Verträge ...) im Original ... verlangt.


    Muß ein großer Haftungsfall sein....
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  8. #8
    Foren-Experte
    Themenstarter

    Beruf
    gepr. Bilanzbuchhalter beim Insolvenzverwalter
    Registriert seit
    19.08.2013
    Ort
    Ansbach
    Alter
    61
    Beiträge
    272
    Zitat Zitat von La Flor de Cano Beitrag anzeigen
    Ihr arbeitet noch mit 99? In P3 finde ich so einen Report nicht.
    Der ist in P3 enthalten, unter Auswertung Vorlauf/EA-Kontenblatt.

  9. #9
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.940
    Vorläufe haben mich noch nie interessiert...und dürften für die Rechnungslegung gegenüber dem Gericht auch ziemlich uninteressant sein.
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  10. #10
    Foren-Experte
    Themenstarter

    Beruf
    gepr. Bilanzbuchhalter beim Insolvenzverwalter
    Registriert seit
    19.08.2013
    Ort
    Ansbach
    Alter
    61
    Beiträge
    272
    Allerdings gibt es diesen Bericht nur dort, und er wurde explizit gewünscht. Mit Angabe der Nummer des Reports.

  11. #11
    Club 2.000 Avatar von BREamter
    Beruf
    Beamter
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    nicht mehr bei der Justiz
    Beiträge
    2.924
    Zitat Zitat von La Flor de Cano Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von RGSilberer Beitrag anzeigen
    So ähnlich waren unsere Überlegungen auch.

    Allerdings fehlt doch die Rechtsgrundlage für eine solche Forderung, oder nicht.

    § 58 InsO, vergl. HamKo § 58 Rn 8. als mildeste Aufsichtsmaßnahme...
    Fraglich ist aber, ob § 58 InsO generelle Anweisungen zur Verfahrensbearbeitung erlaubt, die verfahrensübergreifend gelten. Das dürfte zu verneinen sein, auch wenn solche Anweisungen - die natürlich niemand als solche bezeichnet - gang und gäbe sind. Es wird halt nur niemand geben, der dagegen vorgeht, da es dann keine Verfahren mehr geben wird. Wäre vielleicht auch mal ein Thema für den VID.

    Im konkreten Fall dürfte die Anweisung schon deshalb rechtswidrig sein, da keine Ermessensausübung bzw. Ermessensreduzierung auf Null erkennbar ist.

  12. #12
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.940


    Es geht ja nicht um die Verfahrensbearbeitung, sondern um die Unterlagen, die zum Sachstandbericht vorzulegen sind. Vielleicht steht im Protokoll der ersten Gläubigerversammlung auch, dass es so gemacht werden soll, dann hast Du die Individualisierung.

    Nicht das ich böse drum wäre, wenn Dein Ansatz richtig ist. Dann wäre auch der ForStaB-Ansatz in die Tonne zu kloppen, richtigerweise, weil bislang anscheinend immer noch davon ausgegangen wird, das viel viel hilft, insbesondere Papier.
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  13. #13
    Foren-Experte
    Themenstarter

    Beruf
    gepr. Bilanzbuchhalter beim Insolvenzverwalter
    Registriert seit
    19.08.2013
    Ort
    Ansbach
    Alter
    61
    Beiträge
    272
    Wäre das der Fall, wenn im Protokoll stünde, daß alle 6 Monate Zwischenrechnung zu legen sei?

  14. #14
    Club 19.000 Avatar von rainer19652003
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    19.090
    Könnte mir vorstellen, dass das eine Ursache dafür ist:

    https://www.br.de/nachrichten/oberfr...-haft-100.html

  15. #15
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.940
    Auf alle Fälle sieht die Internetseite des Verwalters ein wenig verwaist aus.....

    Wenn es, wie in dem Artikel beschrieben, um 2 Mio. geht, passiert das doch nicht von heute auf morgen. U.U. ist man in der Vergangenheit ein wenig lax mit der Überwachung umgegangen. Jetzt schlägt das Pendel in das andere Extrem.

    Ob dadurch ein allgemeines Mißtrauen gegenüber seinen Verwaltern angezeigt ist, will ich mal offenlassen. Grundsätzlich sollte die Zusammenarbeit von Vertrauen geprägt sein.

    Mal abgesehen davon, dass das in Richtung Potemkinsches Dorf geht. Damit schafft man zwar die Möglichkeit zur Prüfung, tatsächlich wird man das von der Arbeitsbelastung überhaupt nicht hinbekommen. In Kleinverfahrenbekommt man das evtl. ja noch hin. Wenn man aber im halben Jahr über 12.000 Buchungssätze verarbeitet, dann wird es schwer. Da kommen schon ein paar Ordner zusammen, halbjährlich.

    Thema "Originale": Ist bei Bankbelegen zwischenzeitlich problematisch, insbesondere wenn man auf Onlineausdrucke umgestellt hat. Da gibt es kein Auszug mit dem bunten Logo des Kreditinstituts mehr.
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  16. #16
    Club 19.000 Avatar von rainer19652003
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    19.090
    Einzelheiten kann ich hier leider nicht schreiben, aber lieber LFdC, an Dir wäre der Kelch sicher auch vorbeigegangen.

  17. #17
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.940
    Zitat Zitat von rainer19652003 Beitrag anzeigen
    Einzelheiten kann ich hier leider nicht schreiben, aber lieber LFdC, an Dir wäre der Kelch sicher auch vorbeigegangen.
    Kein Problem. Durch gegs und einen Blick in insolvenzbekanntmachungen.de bin ich hinreichend informiert, um mit gefährlichem Halbwissen zu glänzen. N.B. the goathfather findet die Veröffentlichung der Vergütungsfestsetzung eine tolle Sache und hat gleich kräftig ausgeschenkt, so ZInsO 2018, Heft 3.

    Klar wäre der Kelch an mir vorbeigegangen. Nachdem die EU die "Heimatländer" meiner Konten: Panama, Südkorea, die Vereinigten Arabischen Emirate, Tunesien, die Mongolei, Macao, Grenada und Barbados von der schwarzen Liste genommen hat, fühle ich mich besonders sicher
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  18. #18
    Foren-Experte
    Themenstarter

    Beruf
    gepr. Bilanzbuchhalter beim Insolvenzverwalter
    Registriert seit
    19.08.2013
    Ort
    Ansbach
    Alter
    61
    Beiträge
    272
    Ich halte es auch für etwas überzogen, wegen solcher Vorfälle alle Verwalter unter Generalverdacht zu stellen.
    Und ich bin auch kein großer Freund davon, ständig Originalbelege durch die Gegend zu schicken.

    Im übrigen wird das Gericht mit der angeforderten "Buchungsübersicht" nicht viel Freude haben, es handel sich dabei nämlich um vorlauforientierte Kontenblätter. Für mich ein Zeichen dafür, daß die Betreffende von Rechnungslegung nicht viel Ahnung hat. Das wird noch ein großer Spaß.

  19. #19
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.940
    Zitat Zitat von RGSilberer Beitrag anzeigen
    Im übrigen wird das Gericht mit der angeforderten "Buchungsübersicht" nicht viel Freude haben, es handel sich dabei nämlich um vorlauforientierte Kontenblätter. Für mich ein Zeichen dafür, daß die Betreffende von Rechnungslegung nicht viel Ahnung hat. Das wird noch ein großer Spaß.

    .. gelöscht, da unfair..

    So etwas ?
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  20. #20
    Club 19.000 Avatar von rainer19652003
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.08.2006
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    19.090
    Zitat Zitat von RGSilberer Beitrag anzeigen
    Ich halte es auch für etwas überzogen, wegen solcher Vorfälle alle Verwalter unter Generalverdacht zu stellen.
    Wird bei uns nicht praktiziert, wir vertrauen unseren Verwaltern

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •