Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Bestimmung Kindergeldberechtigter, Eltern im Ausland

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    13

    Bestimmung Kindergeldberechtigter, Eltern im Ausland

    Ich habe hier einen Antrag zu dem ich nichts passendes im Forum gefunden habe.
    Ein in Deutschland lebender Volljähriger (geb. 1997) beantragt sich selbst als Kindergeldberechtigten zu bestimmen.

    Die Eltern des Antragstellers wohnen im Ausland (Kosovo) und der Antragsteller wohnt hier mit seiner Ehefrau.

    Das Jobcenter meinte nun zu ihm, dass er bei der Familienkasse einen Antrag auf Kindergeld stellen soll. Die Familienkasse hat ihm wiederum mitgeteilt, dass von dort nicht festzustellen ist wer in seinem Fall Kindergeldberechtigt ist und hat ihn an das Familiengericht verwiesen.
    Da ich mich im Kindergeldrecht absolut nicht auskenne, frage ich mich ob ich den Antragsteller überhaupt selbst zum Kindergeldberechtigten bestimmen kann oder vllt dessen Ehefrau???

    Muss ich die im Kosovo lebenden Eltern anhören?

    Vielen Dank für eure Hilfe!!

  2. #2
    Club 1.000-Anwärter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.09.2010
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    920
    Weder das Kind selbst noch dessen Ehefrau können durch das Familiengericht zum Kindergeldberechtigten bestimmt werden, § 64 EStG.

    Das Kind kann gemäß § 74 EStG einen Abzweigungsantrag bei der Familienkasse stellen. Das macht allerdings in Deinem Fall zurzeit noch keinen Sinn, weil die Kindergeldkasse darauf verweisen wird, dass zunächst der Berechtigte bestimmt werden muss.

    Folglich müsste erst einmal der bei Dir gestellte Antrag dahingehend geändert werden, dass er auf die Bestimmung eines Elternteils als Berechtigten gerichtet ist. Sodann würde ich beide Elternteile und die Familienkasse dazu anhören und anschließend entscheiden.

  3. #3
    Club 3.000 Avatar von Noatalba
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.11.2007
    Ort
    Rhein-Ruhr-Metroplex
    Beiträge
    3.392
    Zunächst wäre aber (wenn es mein Verfahren wäre) glaubhaft zu machen / nachzuweisen, dass die Eltern untereinander keinen Bezugsberechtigten bestimmt haben (und ggf. auch, warum dies nicht möglich war).
    "Es ist nicht wahr, dass die kürzeste Linie immer die gerade ist."
    (Gotthold Ephraim Lessing)

  4. #4
    Club 3.000 Avatar von Patweazle
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2013
    Ort
    Ruhrgebiet
    Beiträge
    3.386
    Zitat Zitat von Noatalba Beitrag anzeigen
    Zunächst wäre aber (wenn es mein Verfahren wäre) glaubhaft zu machen / nachzuweisen, dass die Eltern untereinander keinen Bezugsberechtigten bestimmt haben (und ggf. auch, warum dies nicht möglich war).

    Ferner wäre glaubhaft zu machen, dass keines der Elternteile Unterhalt zahlt.
    "Ihr Recht bekommen die Leute bei mir, aber nicht ihren Willen!" (PuCo)

    Wir Zauberer wissen über sowas Bescheid!

  5. #5
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    13
    Wie ist das denn mit den Kosten?
    Wenn ich die Eltern des Antragstellers im Kosovo anhören muss, muss ich ja die Unterlagen vorher übersetzen lassen. Als Antragsteller haftet er doch für die Kosten oder?
    Vllt sollte ich ihn vorher darauf hinweisen...

  6. #6
    Club 1.000
    Beruf
    Vormund
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    1.802
    Eventuell gibt es noch einen Nebenweg: Wenn die Eltern im Kosovo keine zustellfähige Anschrift haben, kann der junge Mensch bei der Familienkasse Nürnberg "Kindergeld für Kinder, die den Aufenthalt der Eltern nicht kennen" beantragen. Unter dieser Überschrift findet man im Netz die entsprechende Broschüre.

    Bisher habe ich noch nie ein Dokument im Kosovo zustellen können.

  7. #7
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    13
    "Leider" hat der Antragsteller hier eine aktuelle Adresse seiner Eltern angegeben und steht wohl auch mit ihnen in Kontakt.

  8. #8
    Club 3.000 Avatar von Noatalba
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    22.11.2007
    Ort
    Rhein-Ruhr-Metroplex
    Beiträge
    3.392
    Zitat Zitat von Findus Beitrag anzeigen
    "Leider" hat der Antragsteller hier eine aktuelle Adresse seiner Eltern angegeben und steht wohl auch mit ihnen in Kontakt.
    Und warum sind sie dann nicht willens oder fähig, untereinander eine/n Berechtigte/n zu bestimmen? Das gilt es zunächst zu klären (s. o.).
    "Es ist nicht wahr, dass die kürzeste Linie immer die gerade ist."
    (Gotthold Ephraim Lessing)

  9. #9
    Club 1.000
    Beruf
    Vormund
    Registriert seit
    18.05.2007
    Beiträge
    1.802
    Zitat Zitat von Findus Beitrag anzeigen
    "Leider" hat der Antragsteller hier eine aktuelle Adresse seiner Eltern angegeben und steht wohl auch mit ihnen in Kontakt.
    Da wünscht man sich doch, einen Verfahrenskostenvorschuss festsetzen zu dürfen, der von den Eltern im Rahmen ihrer Unterhaltspflicht zu tragen ist.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •