Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: § 1371 und ENZ - Konsequenzen

  1. #1
    Fortgeschrittener
    Beruf
    Notar
    Registriert seit
    11.02.2012
    Beiträge
    106

    § 1371 und ENZ - Konsequenzen

    Die EuGH-Entscheidung zu § 1371 BGB
    (Mahnkopf, C-558/16) hat potenziell sehr weitreichende Konsequenzen.
    1. Welche praktischen Auswirkungen seht ihr?
    2. BGH FamRZ 2015, 1180 dürfte damit hinfällig sein. Oder gibt es evtl noch Auffangmöglichkeiten (Doppelqualifikation etc)?

    Die Aufnahme im ENZ finde ich grds. positiv, weil dann das ENZ denselben Inhalt hat wie der Erbschein. Vorher haben sich die Gerichte geweigert, sodass ich zB für die Immobilie in Spanien bei ansonsten rein deutschem Sachverhalt einen anderen Inhalt im ENZ hatte als im Erbschein.

    Über Einschätzungen würde ich mich freuen.
    Gruß
    Andydomingo

  2. #2
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtsanwalt
    Registriert seit
    04.08.2008
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    1.238
    Ich fand die güterrechtliche Anknüpfung schon immer komisch. Das Ehegattenerbrecht zu 1/2 neben Kindern ist ja faktisch der Normalfall. Und wir tun jetzt so, als ob man das erbrechtlich irgendwie ignorieren könnte.


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •