Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Erbrecht adoptiertes Kind

  1. #1
    Fortgeschrittener
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    106

    Erbrecht adoptiertes Kind

    Habe einen Erbscheinantrag eines Notars für Erben der dritten Ordnung.
    Die vorverstorbene Schwester des Vaters des Erblassers hat 1951 in den alten BL ein mdj. Kind adoptiert, welches nach Auffassung des Notars nicht erbberechtigt ist. Ich kann hierfür keinen Grund erkennen.Kann mir jemand helfen?

  2. #2
    Club 1.000-Anwärter Avatar von Mata
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    13.12.2006
    Ort
    Mitten in Niedersachsen
    Beiträge
    983
    Da das angenommene Kind am Stichtag 01.01.1977 volljährig war, gelten für Erbfälle nach dem 01.01.1977 die neuen Vorschriften über die Volljährigen-Adoption. Danach wird ein Verwandtschaftsverhältnis in der Regel nur zwischen dem Angenommenen sowie dessen Abkömmlingen und dem Annehmenden begründet, nicht aber zu den Verwandten des Annehmenden.
    Ist gut erläutert im Müko zu § 1924 BGB

  3. #3
    Foren-Experte
    Beruf
    Bezirksnotar
    Registriert seit
    12.01.2018
    Beiträge
    200
    Zitat Zitat von Biene 07 Beitrag anzeigen
    Habe einen Erbscheinantrag eines Notars für Erben der dritten Ordnung.
    Die vorverstorbene Schwester des Vaters des Erblassers hat 1951 in den alten BL ein mdj. Kind adoptiert, welches nach Auffassung des Notars nicht erbberechtigt ist. Ich kann hierfür keinen Grund erkennen.Kann mir jemand helfen?
    Was steht denn im Adoptionsvertrag zum Thema Erbrecht?

  4. #4
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.685
    Wie #2

    Das Kind hat kein Erbrecht. Es gilt mit den Verwandten des Annehmenden (und damit mit dem Erblasser) als nicht verwandt.
    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

  5. #5
    Fortgeschrittener
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    26.05.2010
    Beiträge
    106
    Danke! Habe mich nochmal mit dem Thema beschäftigt und den 1.1.77 als Stichtag entdeckt.

  6. #6
    Club 18.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    18.221
    Vielleicht gibt es den Stichtag ja schon zu lange (mehr als 40 Jahre), so dass ihn selbst die Dozenten an den Fachhochschulen nicht mehr kennen und die Dinge dann auch nicht mehr unterrichten.

  7. #7
    Club 1.000-Anwärter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    30.09.2016
    Beiträge
    795
    Sehe ich auch so.
    Muss mich derzeit ebenfalls in die Niederungen des alten Adoptionsrechts ( konkret in 1964 ) vertiefen.
    Als Nachlassrechtspfleger bleibt einem auch nichts erspart.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •