Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Löschung GmbH & Co.KG von Amts wegen?

  1. #1
    Noch neu hier
    Beruf
    Bankkaufmann (Vollstreckung)
    Registriert seit
    10.01.2017
    Beiträge
    14

    Löschung GmbH & Co.KG von Amts wegen?

    Hallo Profis,

    ich habe eine GmbH & Co.KG als Kunden. Die Firma ist operativ seit Jahren nicht mehr tätig, der handelnde Geschäftsführer der Komplementär-GmbH ist untergetaucht und nicht mehr auffindbar. Der letzte eingereichte Jahresabschluss ist von 2011. Vermögen ist m.W. nicht mehr vorhanden - alle Grundstücke wurden zwangsversteigert.

    Wird eine solche Firma eigentlich irgendwann von Amts wegen automatisch vom Registergericht gelöscht?

  2. #2
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    10.03.2015
    Beiträge
    414
    Wenn die Gesellschaft kein Handelsgewerbe mehr betreibt, somit die Voraussetzungen für eine Eintragung nicht mehr gegeben sind (wenn nicht nur eigenes Vermögen verwaltet wird) und eine Erzwingung der Anmeldung des Erlöschens der Firma nicht per Zwangsgeld möglich ist, kann das Erlöschen der Firma von Amts wegen gem. § 31 Abs. 2 HGB eingetragen werden. Vornehmlich hätte jedoch der Gesellschafter der GmbH einen neuen Geschäftsführer zu bestellen bzw. müsste evtl. dort ein Notgeschäftsführer bestellt werden. Weiterhin wäre auch zu klären was mit dem/den Kommanditisten ist. Diese sind neben dem Komplementär geborene Liquidatoren und müssten ebenfalls eigentlich mitwirken.

  3. #3
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    06.12.2013
    Beiträge
    300
    Automatische Löschungen gibt es nicht. Falls dem Registergericht ein solcher Sachverhalt bekannt wird, wird es prüfen, ob die Voraussetzungen für eine Amtslöschung nach § 393 oder § 394 FamFG gegeben sind.
    Ein Notliquidator kommt nur ganz ausnahmsweise in Betracht, wenn ein dringendes Handlungsbedürfnis besteht und jemand bereit ist, den relativ hohen Kostenvorschuss zu bezahlen.

  4. #4
    Noch neu hier
    Themenstarter

    Beruf
    Bankkaufmann (Vollstreckung)
    Registriert seit
    10.01.2017
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von Ti Beitrag anzeigen
    Automatische Löschungen gibt es nicht. Falls dem Registergericht ein solcher Sachverhalt bekannt wird, wird es prüfen, ob die Voraussetzungen für eine Amtslöschung nach § 393 oder § 394 FamFG gegeben sind. Ein Notliquidator kommt nur ganz ausnahmsweise in Betracht, wenn ein dringendes Handlungsbedürfnis besteht und jemand bereit ist, den relativ hohen Kostenvorschuss zu bezahlen.
    das heißt also, dass die Firma theoretisch bis zum St.-Nimmerleinstag im Register steht?
    Gibt es denn nicht die Pficht, regelmäßig den Jahresabschluss einzureichen? Prüft das niemand vom Registergericht? Denn dann müsste das Gericht ja merken, dass da etwas nicht ordnungsgemäß läuft.


  5. #5
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.02.2007
    Beiträge
    3.490
    Zitat Zitat von rainerle Beitrag anzeigen
    das heißt also, dass die Firma theoretisch bis zum St.-Nimmerleinstag im Register steht? Gibt es denn nicht die Pficht, [FONT=Calibri]regelmäßig den Jahresabschluss einzureichen? Prüft das niemand vom Registergericht? Denn dann müsste das Gericht ja merken, dass da etwas nicht ordnungsgemäß läuft.
    Der Jahresabschluss ist nicht beim Registergericht einzureichen. Daher kontrolliert das da auch keiner.
    Im Übrigen ist die Abgabe des Jahresabschlusses keine Voraussetzung, im Register eingetragen zu bleiben... Amtslöschung gibt es nur nach §§ 393 und 394.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •