Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Nachtragsliquidierung Nachlasspflegschaft?

  1. #1
    Stammgast
    Beruf
    Diplom-Rechtspflegerin
    Registriert seit
    08.06.2016
    Beiträge
    164

    Nachtragsliquidierung Nachlasspflegschaft?

    Huhu,

    ich hab folgenden Fall.
    Es war Nachlasspflegschaft angeordnet, welche bereits vor Jahren nach (vermeintlicher) Abwicklung des Nachlasses aufgehoben wurde.
    Nunmehr meldet sich die Stadt bei mir und teilt mit, dass diese noch ein Sparbuch hätte. Stand: knappe 570 €

    Und nun?

  2. #2
    Interessierter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    02.09.2016
    Ort
    Mittelrhein
    Beiträge
    50
    Für die unbekannten Erben hinterlegen - für eine Erbenermittlung dürfte die Summe nicht reichen, bzw. diese war vermutlich schon früher (im vertretbaren Rahmen) erfolglos verlaufen.

  3. #3
    User Avatar von Ar-Men
    Beruf
    Bezirksnotar
    Registriert seit
    20.06.2018
    Beiträge
    46
    Genau: Hinweis an die Bank, sie möge den Geldbetrag für unbekannte Erben hinterlegen. Stadt soll ggf. Sparbuch der Bank vorlegen.

  4. #4
    Stammgast Avatar von Stugi
    Beruf
    Bezirksnotar
    Registriert seit
    01.04.2016
    Beiträge
    191
    Zitat Zitat von Ar-Men Beitrag anzeigen
    Genau: Hinweis an die Bank, sie möge den Geldbetrag für unbekannte Erben hinterlegen. Stadt soll ggf. Sparbuch der Bank vorlegen.
    Machen wir genau so.

    Wenn der ehemalige Nachlasspfleger die Erben abschließend ausermittelt hat, könnte man auch noch an das Fiskalerbrecht denken.

  5. #5
    Club 18.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    06.05.2009
    Beiträge
    18.256
    Mir ist der Sachverhalt für eine Antwort etwas zu vage.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •