Für den folgenden Sachverhalt blicke ich leider nicht mehr richtig durch

Problematik:
Ich bin Rpfl am AG und es geht um ein Urteil vom LG (II. Instanz) vom 28.10.2016.
Kläger sind Vermieter A und B. A bereits vor Klageanhängigkeit (09.10.15) verstorben (04.05.15), sodass Klage von B und C eingereicht wurde.
C ist mit B nach A beerbt worden. Erbschein lag vor.
Erbschein wurde eingezogen und Nachlasspflegschaft am 10.02.17 angeordnet. Durch Beschluss vom 29.08.17 abgeändert auf den aktuellen Nachlasspfleger.
Nun beantragt Klägervertreter die Änderung des Titels auf die unbekannten Erben vert. d. d. Nachlasspfleger. Nachweise sind vollständig.

Mein Problem eine Rubrumberichtigung (Zuständigkeit: LG) ist es nicht, das zum Zeitpunkt der Verkündung das Urteil richtig war.
Eine Rechtsnachfolge ist es meiner Ansicht nach auch nicht. Was ist es und wer ist zuständig?