Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: gleicher Gläubiger und Drittschuldner - zwei Titel - zwei Pfüb-Anträge

  1. #1
    Club 6.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    04.02.2011
    Beiträge
    6.399

    Frage gleicher Gläubiger und Drittschuldner - zwei Titel - zwei Pfüb-Anträge

    Mal wieder etwas Neues? (Hatte ich zumindest noch nicht.)

    Ein Inkassobüro stellt für den gleichen Gläubiger zeitgleich zwei Anträge auf Pfüb. Grundlage sind ein Titel aus 2003 für den einen Antrag, für den anderen Antrag ein VB aus 2018.

    Es soll beim gleichen Drittschuldner gepfändet werden.

    Fraglich erscheint mir die Notwendigkeit der RA-Kosten und doppelten Gerichtskosten. Wäre der Gl.-Vertreter aus Kostenersparnisgründen nicht gehalten gewesen, lediglich einen Pfüb-Antrag für die Forderungen aus beiden Titeln zu stellen? Oder steht das in der freien Entscheidung des Gl.? (Ohne Forderungsaufstellung würde es - vor allem wegen der Zinsen - natürlich bei zwei Titeln nicht funktionieren.)


    Was haltet ihr davon?

  2. #2
    Club 2.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    28.11.2006
    Ort
    OWL
    Beiträge
    2.494
    Der Schuldner haftet nach § 788 ZPO für die notwendigen Kosten der Zwangsvollstreckung, hier also für die Rechtsanwaltskosten nach der Gesamtforderung und 20,00 EUR Gerichtskosten.
    Weitergehende Kosten sind abzusetzen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •