Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Niederländischer Erblasser

  1. #1
    Stammgast
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    175

    Niederländischer Erblasser

    Hallo,

    ich habe heute meine erste Nachlassakte mit Auslandsbezug und bin ziemlich aufgeschmissen. IPR war nie so mein Stärke

    Es ist ein Erbscheinsantrag gestellt worden einmal nach der Mutter des Antragstellers (verstorben 2007) und dem Vater des Antragstellers (verstorben 2013).

    Die beiden Erblasser waren bei niederländische Staatsangehörige und haben beide in den Niederlanden gelebt.

    Der Erbscheinsantrag wurde jetzt gestellt, weil es hier bei einer deutschen Bank ein Konto gibt. Der Erbschein soll auf das hier befindliche Vermögen beschränkt sein.

    Jetzt frage ich micht inwieweit ich zuständig bin und wie ich überhaupt auf meine Zuständikeit komme und wie das Verfahen weiter läuft.

    Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.

  2. #2
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.593
    Zitat Zitat von Ani Beitrag anzeigen
    Jetzt frage ich micht inwieweit ich zuständig bin und wie ich überhaupt auf meine Zuständikeit komme und wie das Verfahen weiter läuft.

    Ist nicht so schwer...keine Bange.

    Die Zuständigkeit hat ja zunächst mit IPR noch wenig zu tun. Wie es sich da verhält, ergibt sich aus § 343 III FamFG. Da würde ich mal anfangen.

    Dann stellt sich die Frage, nach welchem (materiellen) Recht sich die Erbfolge gestaltet. Das läßt sich zunächst aus Art. 25 EGBGB ersehen. Dann muss man nur noch den Art. 4 EGBGB kennen und im niederländischen IPR nachlesen, ob dort díe Verweisung auf das niederländische Recht angenommen wird oder auf deutsches Recht zurückverwiesen wird. Wäre der Erblasser Deutscher und Niederländer, würde Art. 5 I Satz 2 EGBGB gelten.

    Zum niederländischen IPR findet sich bei Google als erster Treffer das hier: http://www.internationales-erbrecht....lande//17.html

    Die Beschränkung des Erbscheines auf das in Deutschland belegene Vermögen hat mit IPR nichts zu tun sondern ergibt sich aus § 2369 BGB.
    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

  3. #3
    Club 6.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    13.11.2007
    Ort
    Sachsen
    Beiträge
    6.386
    In den NL gilt genauso wie in D das Staatsangehörigkeitsprinzip, und zwar einheitlich für den gesamten Nachlass, sodass auf jeden Fall das Nachlassrecht der NL anzuwenden ist.

  4. #4
    Stammgast
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    175
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Jetzt wird mir das Ganze schon etwas klarer.

    Läuft das jetzt vom Verfahren her ab wie bei einem ganz normalen Erbscheinsantrag? Also Anhörung der gesetzlichen Erben?

  5. #5
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.593
    Zitat Zitat von Ani Beitrag anzeigen
    Läuft das jetzt vom Verfahren her ab wie bei einem ganz normalen Erbscheinsantrag? Also Anhörung der gesetzlichen Erben?
    Ja, denn das formelle Verfahrensrecht ist ja das normale deutsche Recht, nur das materielle Erbrecht ist anders.

    Gibt es ein Testament oder gesetzliche Erbfolge? Ich dachte der gesetzliche Alleinerbe hätte den ESA gestellt?
    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

  6. #6
    Stammgast
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    175
    Es sind drei Geschwister die erben. Der Antrag wurde aber nur von einem Bruder gestellt

  7. #7
    Club 6.000 Avatar von TL
    Beruf
    Dipl-Rpfl/Prokurist b. Hoerner Bank + zugl. berufsmäßiger Nachlasspfleger u. freiw. Justizaussteiger
    Registriert seit
    24.11.2005
    Ort
    Heilbronn + Pleidelsheim am Neckar
    Beiträge
    6.593
    Na dann...
    -------------------------Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, daß ihre Verwirklichung von vorn herein ausgeschlossen erschien. (Albert Einstein) ------------------------------------

    Nachlass-Kanzlei / Büro für gerichtliche Pflegschaften / Nachlasspflegschaften, Nachlassverwaltungen, Testamentsvollstreckungen, Nachlassbetreuungen /
    Nachlasspfleger Thomas Lauk - www.thomaslauk.de

  8. #8
    Club 4.000
    Beruf
    Bezirksnotarin
    Registriert seit
    31.01.2011
    Beiträge
    4.556
    Zitat Zitat von Ani Beitrag anzeigen
    Der Erbscheinsantrag wurde jetzt gestellt, weil es hier bei einer deutschen Bank ein Konto gibt. Der Erbschein soll auf das hier befindliche Vermögen beschränkt sein. Jetzt frage ich micht inwieweit ich zuständig bin und wie ich überhaupt auf meine Zuständikeit komme und wie das Verfahen weiter läuft. Für eure Hilfe wäre ich sehr dankbar.
    Zuständig bist Du nur, wenn in Deinem Bezirk Nachlass ist. Wenn bei einer deutschen Bank ein Konto vorhanden ist, dann ist nur das NG am Sitz der Bank zuständig.

  9. #9
    Stammgast
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    16.11.2012
    Beiträge
    175
    Dummerweise ist die Bank genau in meinem Bezirk

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •