Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Vergütung Ersatzbetreuer § 6 VBVG

  1. #1
    Stammgast
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    190

    Vergütung Ersatzbetreuer § 6 VBVG

    Die Ersatzbetreuung wegen Urlaubsabwesenheit des Hauptbetreuers lief für den Zeitraum 09.02.2018 - 25.03.2018. Der Ersatzbetreuer beantragt für diesen Zeitraum seine Vergütung. Bekommt er tatsächlich pauschal alle Tage vergütet oder nur die Tage, an denen er auch tätig werden musste? Ich finde § 6 S. 2 VBVG da nicht so ganz eindeutig.
    Dream as if you'll live forever, live as if you'll die today.
    (James Dean)

  2. #2
    Club 4.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    19.09.2007
    Ort
    Land Brandenburg
    Beiträge
    4.667
    Bei tatsächlicher Verhinderung (=Urlaubsabwesenheit) gibt es die Pauschalvergütung für die gesamte Vertretungszeit.
    Beginne den Tag mit einem Lächeln. Dann hast Du es hinter Dir. (Nico Semsrott)

  3. #3
    Foren-Experte
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    277
    Ist eben - wie beim regulären Betreuer - eine Pauschalvergütung und daher nicht vom tatsächlichen Umfang abhängig. Der reguläre, in diesem Zeitraum tatsächlich verhinderte, Betreuer bekommt den Vertretungszeitraum ja nicht vergütet, es wird also insgesamt nicht mehr ausgezahlt, als bei Nichtverhinderung.

  4. #4
    Stammgast
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    28.03.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    190
    Okay. Prima, dann zahl ich das komplett aus. Danke für eure Antworten.
    Dream as if you'll live forever, live as if you'll die today.
    (James Dean)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •