Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Hofveräußerung durch Nachlasspfleger, Hofvermerk?

  1. #1
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    403

    Hofveräußerung durch Nachlasspfleger, Hofvermerk?

    Moin,

    der Nachlasspfleger veräußert den gesamten Hof an einen Dritten (Genehmigungen nach § 2 GrstVG und vom Nachlassgericht liegen vor) und erklärt in dem Vertrag gegenüber dem Lw-Gericht, dass die Besitzung kein Hof mehr sein soll. Er beantragt die Löschung des Hofvermerkes. Das Lw-Gericht hat Bedenken, ein entsprechendes Ersuchen um Löschung des Hofvermerkes zu stellen, da der Nachlasspfleger nicht berechtigt sei, die entsprechende Erklärung abzugeben.

    Kann der Hofvermerk bei der Eintragung des Erwerbers einfach eingetragen bleiben? Kommt mir jedenfalls komisch vor!

  2. #2
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    07.12.2014
    Beiträge
    343
    Da Hofvermerke nur auf Ersuchen des Lw-Gerichts gelöscht werden, wird dir gar nichts anders übrig bleiben als den Vermerk bei Eigentumsumschreibung stehen zu lassen.
    Der neue Eigentümer kann dann ja ggf. die Erklärung "kein Hof mehr" ggüber dem Lw-Gericht abgeben.

  3. #3
    Club 1.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    12.02.2015
    Ort
    Da so.
    Beiträge
    1.128
    Kenne ich auch nur so wie Elbin.
    Man sollte - wenigstens versuchen - stets bemüht zu sein.

  4. #4
    Gehört zum Inventar
    Themenstarter

    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    16.02.2007
    Beiträge
    403
    O. K., die Erbfolge braucht mich auch nicht zu interessieren, da ja ein Nachlasspfleger für die Erben (welche auch immer) gehandelt hat.

    Danke für die Antworten.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •