Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 23 von 23

Thema: Salzabbaugerechtigkeit

  1. #21
    Interessierter
    Beruf
    Rpfl.
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    57
    Guten Morgen,

    ich soll ein Bohr- und Schürfrecht nach Erdöl, Erdwachs, Rohpetroleum und anderen bituminösen Stoffen löschen.

    Das Recht ist als Dienstbarkeit zugunsten mehrerer Personen als Gesellschafter zur gesamten Hand im Jahr 1931 eingetragen worden, also vor der Erdölverordnung von 1934.

    Das Bergamt bescheinigt, dass der dem Recht zugrunde liegende Vertrag nicht fristgerecht bei der Bergbehörde angezeigt worden sei und die Dienstbarkeit somit gelöscht werden kann.

    Grundlage dürfte der § 149 BBerG sein.

    Mir ist nicht ganz klar, ob diese gesiegelte Bescheinigung als Unrichtigkeitsnachweis ausreicht, oder ob ich hier etwas übersehen habe.

    Kann mir jemand helfen?

  2. #22
    arcis
    Gast
    § 149 Abs. 5 BBergG:
    "Rechte und Verträge, die nicht oder nicht fristgemäß angezeigt worden sind, erlöschen drei Jahre nach Ablauf der Anzeigefrist."

    Dies hat Dir das Bergamt mit seinem Schreiben bescheinigt.

    Zur Löschung des Rechts brauchst Du aber (nichts anderes) ein entsprechendes Löschungsersuchen des Bergamtes gemäß § 149 Abs. 6 BBergG:

    "Ist ein nach Absatz 5 erloschenes Recht im Grundbuch eingetragen, so ersucht die zuständige Behörde das Grundbuchamt um die Löschung des Rechts."

  3. #23
    Interessierter
    Beruf
    Rpfl.
    Registriert seit
    16.05.2007
    Beiträge
    57
    Danke!!

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •