Seite 1 von 6 1 2 3 4 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 116

Thema: Insolvenzrecht im Rahmen des Heilbronner Rechtstages

  1. #1
    Administrator Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.327

    Insolvenzrecht im Rahmen des Heilbronner Rechtstages

    Die Anwendung der Vorschriften über das P-Konto verlangt allen Beteiligten einiges ab. Weithin unterschätzt werden die Konsequenzen in der Insolvenz des Kontoinhabers. Die Ausgestaltung des vorläufigen Verfahrens und dessen Vergütung wirft zahlreiche Fragen auf. Zusammen mit dem Qualitätszirkel der Insolvenzrechtspfleger soll dieser Themenkreis näher beleuchtet werden.

    Termin
    Montag, den 14. Mai 2012
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  2. #2
    Administrator
    Themenstarter
    Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.327

    Insolvenzrecht im Rahmen des 5. Heilbronner Rechtstages

    "Die Neuerungen des ESUG werden zu einer steigenden Anzahl von Gläubigerausschüssen führen, so dass die Praxis sich verstärkt dieser Thematik zu widmen hat. Auch bei der Verwertung und Verwaltung von Immobilen in der Insolvenz können sich zahlreiche Fragen ergeben. Zusammen mit dem Qualitätszirkel der Insolvenzrechtspfleger sollen diese Themenkreise näher beleuchtet werden."


    Termin: Montag, den 15. April 2013
    Ort: Festsaal der Staatsanwaltschaft, Rosenbergstr. 8, 74072 Heilbronn
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  3. #3
    Club 3.000 Avatar von Defaitist
    Beruf
    Justizbeamter
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    anywhere in gofg
    Beiträge
    3.844
    Hallo Kai,

    das Anmeldeformular passt irgendwie nicht zum Tagungsthema....
    Tagung interessiert mich i.Ü. total (bin aber Bak-InsO und BDR kommt für mich i.S. einer Mitgliedschaft nicht in Frage, nicht böse sein).
    herrschendes Recht ist das Recht der herrschenden
    Die Philosophen haben die Welt nur unterschiedlich interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern! (K.M.)
    Ich weiß, dass ich nicht weiß (Sokrates zugeschrieben); jeder der mein Wissen erfolgreich erweitert, verbreitert mein Haftungsrisiko (nicht sokrates, nur ich)
    legalize erdbeereis

  4. #4
    Club 3.000 Avatar von Defaitist
    Beruf
    Justizbeamter
    Registriert seit
    21.01.2008
    Ort
    anywhere in gofg
    Beiträge
    3.844
    ups, da war ich vorschnell: in der Ausschreibung wird ESUG und Immo in der InsO genannt (letzteres hatte ich überlesen) in der Anmeldung ist nur von Immo in der InsO die Rede... hatte dies fälschlicherweise nicht im Zusammenhang gesehen, SORRY
    herrschendes Recht ist das Recht der herrschenden
    Die Philosophen haben die Welt nur unterschiedlich interpretiert, es kommt darauf an, sie zu verändern! (K.M.)
    Ich weiß, dass ich nicht weiß (Sokrates zugeschrieben); jeder der mein Wissen erfolgreich erweitert, verbreitert mein Haftungsrisiko (nicht sokrates, nur ich)
    legalize erdbeereis

  5. #5
    Administrator
    Themenstarter
    Avatar von Kai
    Beruf
    Rechtspfleger/ Zustellungsvertreter gem. § 6 ZVG
    Registriert seit
    06.04.2005
    Ort
    Suburbia
    Beiträge
    5.327
    Von Profis fÜr Profis


    Insolvenzrecht im Rahmen des 7. Heilbronner REchtstages



    Die Insolvenz von Selbständigen, die Konsequenzen aus der Streichung des § 114 InsO, aber
    auch Probleme oder Nutzen der sogenannten „kalten“ Zwangsverwaltung sind in diesem Jahr die Themen des Rechtstages, die zusammen mit dem Qualitätszirkel der Insolvenzrechtspfleger näher beleuchtet werden sollen.


    Termin
    Montag, den 12. Mai 2014

    Ort
    Festsaal der Staatsanwaltschaft, Rosenbergstr. 8, 74072 Heilbronn
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Vieles bleibt ein Geheimnis. (LG Hamburg, Beschluss vom 05.10.2014, 328 T 72/14)

  6. #6
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.788
    Die "kalte" Zwangsverwaltung scheint ja überall hochzukochen:

    VID

    InsVV
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  7. #7
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    3.229
    Wieso ist das ein "heißes Eisen"? Habe damit in der IK eher wenig zu tun, allerdings dräut die Schlussrechnung eines 6 Jahre kalt verwalteten Mietwohn- und Geschäftshauses mit 30 Leitz-Ordnern voll schöner Belege. --- Zweite Frage dazu: Prüft ihr das alles selbst? Brauch ich ja 3 Tage für eine Akte und der Rest bleibt liegen. Oder nur stichprobenweise? Oder bestellt ihr einen Rechnungsverständigen, was würde das kosten und wie macht ihr das rein praktisch?

  8. #8
    Club 3.000
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    09.08.2010
    Beiträge
    3.229
    jemand?

  9. #9
    Club 2.000 Avatar von BREamter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    im einen Büro, im anderen Büro oder auf Dienstreise
    Beiträge
    2.875
    Mit dem Thread-Thema hat es nichts zu tun, aber egal:

    30 Leitz-Order prüfe ich sicherlich nicht einmal stichprobenweise persönlich. Ein gerichtlich bestellter Schlussrechnungsprüfer erhält bei uns in Anlehnung an das JVEG a.F. € 65,00 / Stunde. Rein praktisch holt er die Akte mit Ordnern dann bei uns ab.

  10. #10
    Fortgeschrittener
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    09.10.2012
    Beiträge
    141
    Von Profis für Profis

    Insolvenzrecht im Rahmen des 9. Heilbronner Rechtstages

    Die Vergütungsfragen, insbesondere die vorzunehmenden Vergleichsberechnungen bei Zuschlägen unter Berücksichtigung einer durch die Tätigkeit des Verwalters erhöhten Teilungsmasse und die immer wieder schwierige Abgrenzung von Regel.- und Sonderaufgaben sowie die Besonderheiten des Nachlassinsolvenzverfahrens sind in diesem Jahr die Themen des Rechtstages, die zusammen mit dem Qualitätszirkel der Insolvenzrechtspfleger näher beleuchtet werden sollen.

    Termin Montag, den 20. April 2015
    Ort Festsaal der Staatsanwaltschaft, Rosenbergstr. 8, 74072 Heilbronn
    Tagungsleitung Monika Haas, stellv. Landesvorsitzende des BDR und Beate Schmidberger, Qualitätszirkel der Insolvenzrechtspfleger

    Programm
    9.00 Uhr Begrüßung
    9.30 Uhr





    Seminar mit den folgenden Referenten

    Richter am Amtsgericht Dr. Thorsten Graeber, Leiter der Insolvenzabteilung des Amtsgerichts Potsdam
    Vergütungsfragen in der Insolvenz mit Schwerpunkt Vergleichsberechnungen bei Betriebsfortführung, Anfechtungen u.a. sowie Abgrenzung Regel- und Sonderaufgaben des Verwalters
    Richter am Amtsgericht a.D. Dr. Klaus-Peter Busch
    Die Nachlassinsolvenz
    Ende der Veranstaltung ca. 16.00 Uhr

    Anmeldung


    Für BDR-Mitglieder kostenlos!
    Für Rechtspfleger kostet die Teilnahme 40,00 EUR,
    für alle anderen 135,00 EUR.
    Sie beinhaltet: Tagungsgebühr, Tagungsunterlagen, Mittagsimbiss und Kaffeepause.

    Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des BDR Baden-Württemberg: http://bw.bdr-online.de/index.php/termine
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von ElStra (15.11.2014 um 12:00 Uhr)

  11. #11
    Club 2.000 Avatar von BREamter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    im einen Büro, im anderen Büro oder auf Dienstreise
    Beiträge
    2.875
    Ich möchte die Bemühungen der Organisatoren nicht in Abrede stellen, aber aus Praxissicht ist Dr. G. nicht unbedingt der große Wurf als Referent. Der Ansatz ist so ungefähr: er hat als einziger den Durchblick, alle anderen nicht.

  12. #12
    Club 9.000 Avatar von Gegs
    Beruf
    Rechtsanwältin
    Registriert seit
    09.03.2008
    Ort
    51° 20' N 12° 22' E
    Alter
    42
    Beiträge
    9.587
    Zitat Zitat von BREamter Beitrag anzeigen
    aber aus Praxissicht ist Dr. G. nicht unbedingt der große Wurf als Referent. Der Ansatz ist so ungefähr: er hat als einziger den Durchblick, alle anderen nicht.
    Ich finde seinen Vortragsstil zumindest erfrischend. Und mir soll es Recht sein, wenn mir jemand in Sachen Vergütung die ultimative Lösung aller Probleme präsentiert.
    Er versprach auf mich zu warten, wann und wo auch immer, denn ich könnte ihn ja brauchen. Und ich brauche ihn - wie schon immer. Er ist eben mein Hund. (Gene Hill)

    "Vergiß der Dich bezahlt hat, Dich versichert und verplant hat, licht Dein' Anker, mach blau!" (Basta)

  13. #13
    Club 4.000 Avatar von Mosser
    Beruf
    Rpfl.
    Registriert seit
    08.07.2005
    Beiträge
    4.377
    Zitat Zitat von BREamter Beitrag anzeigen
    Ich möchte die Bemühungen der Organisatoren nicht in Abrede stellen, aber aus Praxissicht ist Dr. G. nicht unbedingt der große Wurf als Referent. Der Ansatz ist so ungefähr: er hat als einziger den Durchblick, alle anderen nicht.
    Den Ansatz haben Herr H., Herr M. und Herr K. auch. Ich finde seine Vorträge (auch) gut und gerade aus praktischer Sicht hilfreich. Aber ist halt Geschmackssache.
    ---------------------------------------------
    " Die Titanic wurde von Profis erbaut... Die Arche Noah aber von 'nem Amateur. Verstehen Sie, was ich meine?" (Bernd Stromberg)

  14. #14
    Club 1.000 Avatar von lazuli
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    21.04.2010
    Beiträge
    1.030
    Dem schließe ich mich an. Außerdem ist die Zahl an Experten für das Vergütungsrecht doch seeeehr übersichtlich in Deutschland und nicht alle dürften verfüg- oder bezahlbar sein. Ich bin dankbar für jeden Qualifizierten, der überhaupt Vorträge und Fobis für die Justiz anbietet.
    Ich kann gar nicht so viel arbeiten, wie ich Urlaub brauche.


  15. #15
    Club 8.000 Avatar von La Flor de Cano
    Beruf
    InsO-Sachbearbeiter
    Registriert seit
    19.09.2006
    Ort
    tief im Humidor
    Beiträge
    8.788
    Zitat Zitat von Mosser Beitrag anzeigen
    Zitat Zitat von BREamter Beitrag anzeigen
    Ich möchte die Bemühungen der Organisatoren nicht in Abrede stellen, aber aus Praxissicht ist Dr. G. nicht unbedingt der große Wurf als Referent. Der Ansatz ist so ungefähr: er hat als einziger den Durchblick, alle anderen nicht.
    Den Ansatz haben Herr H., Herr M. und Herr K. auch. Ich finde seine Vorträge (auch) gut und gerade aus praktischer Sicht hilfreich. Aber ist halt Geschmackssache.
    Nicht zu vergessen Herrn Dr. B.

    Aber warum eine Vergütungsfortbildung in Heilbronn ? Da ist doch sowieso das Mekka des Vergütungsrechts, wenn man sich die Beschlüsse der letzten beiden Jahre ansieht.

    Naja, Dr. G. ist von der Entscheidung zur Nichtberücksichtigung von Zinsabschlagsteuer nicht gerade begeistert gewesen, zumal diese auch von den tatsächlichen Gegebenheiten nicht getragen wird. Vielleicht kann er ja missionieren
    Vertrauue miiir (Kaa: Das Dschungelbuch, 4. Akt, 3. Szene)


  16. #16
    Gehört zum Inventar
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    26.07.2013
    Beiträge
    582
    Zitat Zitat von BREamter Beitrag anzeigen
    Ich möchte die Bemühungen der Organisatoren nicht in Abrede stellen, aber aus Praxissicht ist Dr. G. nicht unbedingt der große Wurf als Referent. Der Ansatz ist so ungefähr: er hat als einziger den Durchblick, alle anderen nicht.
    Wenn du die Bemühungen nicht in Abrede stellen möchtest, dann behalte deine Gedanken doch einfach mal für dich.
    Sorry, für mich ist das absolut respektlos.
    Gerade aus Praxissicht finde ich Dr. G. absolut überzeugend.

  17. #17
    Club 2.000 Avatar von BREamter
    Beruf
    Rechtspfleger
    Registriert seit
    31.12.2009
    Ort
    im einen Büro, im anderen Büro oder auf Dienstreise
    Beiträge
    2.875
    @Manja:

    Abgesehen davon, dass Du Dich im Ton vergreifst, ist Dr. G. nun einmal eine Person, über die man sehr geteilter Meinung sein kann, so dass ich mir meine Meinung über ihn nicht verbieten lasse.

  18. #18
    Club 5.000 Avatar von 15.Meridian
    Beruf
    Rechtspflegerin
    Registriert seit
    11.11.2005
    Ort
    Fern Ost
    Alter
    47
    Beiträge
    5.349
    Zitat Zitat von La Flor de Cano Beitrag anzeigen
    Aber warum eine Vergütungsfortbildung in Heilbronn ? Da ist doch sowieso das Mekka des Vergütungsrechts, wenn man sich die Beschlüsse der letzten beiden Jahre ansieht.
    Der Heilbronner Rechtstag hat doch nicht nur für die baden-württembergischen Kollegen Bedeutung. Dass es ausgerechnet dort eine jährliche Veranstaltung zum Insolvenzrecht gibt, dürfte der Tatsache geschuldet sein, dass es dort Rechtspfleger gibt, die sich alle Jahre wieder die Organisation eines solchen Rechtstags antun und die Kosten und Mühen nicht scheuen, damit Rechtspfleger sich auch mal mit den anderen involvierten Akteuren fachlich austauschen können.

    (Den gleichen Grund vermute ich hinter der Tatsache, dass so viele Beschlüsse aus Heilbronn veröffentlicht werden. Veröffentlicht wird, was bekannt wird. Und in Heilbronn sitzen offenbar rührige Leute.)

    Mich interessiert freilich der alljährliche ZVG-Treff viel mehr. Der wird auch in Heilbronn stattfinden (hoffentlich noch viele, viele Jahre). Grund: Na, Ihr ahnt es doch.

    Aber wo wir grade dabei sind, über Abwesende zu tratschen: Diese Monika Haas hat doch wirklich auf der linken Seite nur ein Ohr. Ich hab ganz genau hingeguckt ...
    "Unabhängig davon ist aber die alljährliche Weihnachtsspende für das Forum eine schöne Tradition geworden." Beldel.
    Konto- und Paypaldaten im Impressum.

  19. #19
    Club 7.000 Avatar von Jamie
    Beruf
    Rechtsfachwirtin und InsoSB
    Registriert seit
    02.11.2007
    Ort
    Wo andere Urlaub machen
    Beiträge
    7.838
    Zitat Zitat von La Flor de Cano Beitrag anzeigen
    Aber warum eine Vergütungsfortbildung in Heilbronn ? Da ist doch sowieso das Mekka des Vergütungsrechts, wenn man sich die Beschlüsse der letzten beiden Jahre ansieht.
    Vielleicht hast du es einfach noch nicht zu Ende gedacht: Das ist als Wallfahrt gedacht, jeder gute Inso-Befasster muss ein Mal im Leben... und so...
    "Beschützt die Menschen. Und beschützt, was sie sein könnten." (Optimus Prime) ProReNos

  20. #20
    Club 4.000 Avatar von Mosser
    Beruf
    Rpfl.
    Registriert seit
    08.07.2005
    Beiträge
    4.377
    Zitat Zitat von BREamter Beitrag anzeigen
    @Manja:

    Abgesehen davon, dass Du Dich im Ton vergreifst, ist Dr. G. nun einmal eine Person, über die man sehr geteilter Meinung sein kann, so dass ich mir meine Meinung über ihn nicht verbieten lasse.
    Naja, ich bin auch nicht gleich darauf gekommen, dass das lediglich Deine Ansicht ist, wenn Du schreibst aus "Praxissicht". Nun ja, wie dem auch sei, mich würde interessieren, wer ist/wäre denn aus Deiner Sicht ein "großer Wurf" aus "Praxissicht"?
    ---------------------------------------------
    " Die Titanic wurde von Profis erbaut... Die Arche Noah aber von 'nem Amateur. Verstehen Sie, was ich meine?" (Bernd Stromberg)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •